Kampf gegen die Krankenhauskeime

Kampf gegen die Krankenhauskeime

NP® veredelte Textiloberflächen im Healthcare-Bereich: Sensationelle mikrobiologische Ergebnisse ohne den Einsatz von Bioziden

nanopool hat sich zum Ziel gesetzt den Schutz vor Infektionskrankheiten und multiresistenten Krankenhauskeimen zu verbessern. Bei den zunehmenden medizinisch-pflegerischen Aufgaben in Krankenhäuser und Einrichtungen sollten bewährte Maßnahmen im Hygienebereich bei Krankenhauskeimen laufend optimiert werden.

Mikrobiologische Untersuchung von NP®-beschichteten Textilien im Krankenhaus –
passive Beschichtungen als Option mikrobielle Resistenzen gegenüber Bioziden vorzubeugen

Mitarbeiter dänischer Forschungsinstitute haben das Reinigungspotential von Krankenhauseinrichtungen mit NP®-veredelten Textilien untersucht.
Im Warteraum einer Lungenambulanz wurden, über einen vorgegebenen Testzeitraum, mikrobiologische Abklatschtests von verschiedenen Armlehnen (Kunststoff (Referenz), Wolle, Polyester) genommen, zur Bestimmung der Anzahl der Krankenhauskeime.
Die Hände der Patienten stehen in direktem Kontakt mit den Armlehnen der Stühle, was das größte Risiko einer Kreuzkontamination darstellt. Die ausgesuchten Räumlichkeiten boten einen breiten Patientenmix und einen kontinuierlichen Patientenfluss; dieser konstante Personenverkehr war wichtig, um alle Teststühle häufig zu verwenden.

Prozentuales Ergebnis der Testflächen, die eine akzeptable Bakterienbelastung erreichen

Material Vor der Reinigung Nach der Reinigung
Polyester (unbehandelt) 0% 50%
Polyester (NP veredelt) 62,5% 100%
Wolle (unbehandelt) 37,5% 62,5%
Wolle (NP veredelt) 37,5% 100%
Kunststoff (Referenz) 25% 25%

Diese Feld-Studie über die Wirkung passiver Beschichtungen auf das Reinigungspotential der Polster zeigte einen wesentlichen Unterschied zwischen den getesteten Oberflächen. Nur die mit dem speziellen NP® Produkt beschichteten Textilien waren in der Lage, auf ein akzeptables Niveau unter dem kritischen Grenzwert von 2,5 KBE/cm² gereinigt zu werden. Weder die herkömmlichen Textilien noch die reguläre Armlehne aus Kunststoff konnten auf ein angemessenes Niveau gereinigt werden.
Dies erlaubt einen mikrobiellen Schutz anzubieten, ohne Gefahr zu laufen, dass Bakterien und Mikroorganismen Resistenzen gegen die verwendeten Biozide ausbilden.
Weiterhin erlaubt dies auch konventionelle Polstermöbel in Krankenhäusern zu verwenden, was dem Krankenhausdesign und der Genesung der Patienten zu Gute kommt, da die physische Umgebung viel zum Heilungsprozess beiträgt.